31.08.2014

TVG mit perfekter Punktlandung

SV Salamander Kornwestheim-TVG Großsachsen 21:22 (10:9)

Der TVG Großsachsen ist mit einem Auswärtssieg perfekt in die Saison gestartet. Beim 22:21 Sieg in Kornwestheim machte es der TVG aber mehr als spannend und strapazierte die Nerven der mitgereisten Fans ordentlich. Erst Peter Masica‘s Schuss ins Glück 1 Sekunde vor Ende der Partie erlöste die „Saasemer“ und sorgte für Jubelstürme auf Seiten der Gäste. Großsachsen führte genau zweimal, beim 20:21 kurz vor Schluss und eben beim 21:22 bei Abpfiff. Wie man schon am Ergebnis erkennen kann war die Partie nichts für Angriffsästheten, dafür kamen die Liebhaber für die Defensive bestens auf ihre Kosten. Großsachsen stellte von Beginn an eine bombensichere Abwehr lies aber im Angriff jegliche Durchschlagskraft vermissen. So führten die Gastgeber stetig konnten sich aber im ersten Durchgang nie wirklich absetzen. Mit einer 10:9 Führung ging Kornwestheim in die Pause und war guter Dinge die Partie für sich zu entscheiden.

Hinten top und vorne ein Flop so lief auch Durchgang zwei. Kornwestheim setze sich mehr und mehr ab und sah beim 18:14 (49.) bereits wie der sichere Sieger aus. Doch Großsachsen wehrte sich und fand zu einem wichtigen und spielentscheidenden Zeitpunkt endlich in die Partie. Der Angriff wirkte nach einer Auszeit von TVG-Trainer Stefan Pohl strukturiert und stellte die Gastgeber mehr und mehr vor Probleme. Plötzlich lief es wie am Schnürchen und man holte Tor um Tor auf. Beim 20:20 (57.) durch Simon Spilger war der Ausgleich endlich geschafft. Nach einem Ballgewinn und einer erneuten Auszeit von Pohl erzielte Philipp Schulz die erste Führung für die Gäste (59.). Kornwestheim konterte mit einem schnellen Angriff zum 21:21 Ausgleich und bei nur noch 14 Sekunden Restspielzeit schien man sich auf ein Unentschieden zu einigen. Doch Großsachsen zog seine letzte Trumpfkarte. Mit einer Freiwurfvariante spielte man Peter Masica frei, dieser vollendete eiskalt zum 22:21 Sieg.

Der Jubel war nach Abpfiff unbeschreiblich und Trainer Stefan Pohl war überglücklich. „Wir haben von Beginn an eine Bombenabwehr gestellt. Erst nach dem 18:14 Rückstand war auch unser Angriff endlich auf der Platte. Wir hatten endlich den nötigen Zug zum Tor. Besonders freut mich, dass wir mit zwei einstudierten Freiwurfvarianten die erstmaligen Führung und den Sieg erzielt haben. Besser kann die Saison nicht starten. Jetzt wollen wir im Heimspiel am Samstag gegen den TSV Rödelsee nachlegen“.

TVG Großsachsen: Fischer, Fraefel; Gunst (1), Zweigner (3/1), Zschippig, Schulz (5), Kohl (4), Masica (3), Rybakov (2), Spilger (2), Sauer D., Sauer F. (2), Scholz, Waldmann.

27.08.2014

TVG Großsachsen muss zum Auftakt nach Kornwestheim

Endlich!! Werden an diesem Wochenende viele sagen. Die Vorbereitung ist ab Samstag Geschichte und es geht wieder um Punkte in der 3. Liga Süd. Die Fans können sich auf ein Jahr mit vielen heißen und spannenden Derbys freuen, viel mehr geht nicht. Mit der SG Leutershausen, der SG Nussloch, dem TV Hochdorf, der TGS Pforzheim, der SG Kronau/Östringen und dem TSB Heilbronn/Horkheim befinden sich gleich sechs der Teams in der, mehr oder weniger, nahen Umgebung der „Saasemer“. Die „Mutter aller Derbys“ im Ort gegen die SGL überstrahlt dabei aber alles. Von Liga 1-3 ist dies sicherlich einmalig. Bis zum 20.09. hat der TVG aber noch einige Brocken aus dem Weg zu räumen.

Die Runde beginnt vor den Toren Stuttgarts beim SV Salamander Kornwestheim. Die Schwaben benötigten in der letzten Saison die Relegation um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. In einer dramatischen Partie setzte man sich auf neutralem Boden mit 30:28 gegen den Drittletzten der 3. Liga West, VfL Gladbeck, durch und feierte, quasi in letzter Sekunde, den Klassenerhalt. Im Sommer nun hat sich beim SVK einiges getan und daher weis TVG-Trainer Stefan Pohl nicht so ganz wie er den kommenden Gegner einschätzen soll. „Sie haben mit Hans Christensen einen neuen Trainer und sehr gut eingekauft. Mit Pascal Welz (TW, SG Bietigheim), Peter Jungwirth (RR, RA, TV Bittenfeld) und Christian Wahl (RL, HBW Balingen/Weilstetten) holte man Spieler mit Zweitligaerfahrung die werden das Qualitätsniveau der Heimsieben sicherlich deutlich erhöhen“.

Doch Bangemachen gilt nicht, denn gegen Ende der 8-wöchigen Vorbereitung lieferte der TVG gute Ergebnisse. „Ich bin mit der Vorbereitung größtenteils zufrieden. Wir wollten im Juli viel testen und ab August dann auch Ergebnisse liefern. Ich denke das ist uns ganz gut gelungen. Störend sind und waren die Verletzungen von Sebastian Knierim, Alexej Rybakov, Simon Reisig und Tom Zahn, nicht zu vergessen den Verlust von Marius Jörres. Was mich freut ist das Neuzugang Philip Schulz sich bestens ins Team integriert hat, er wird uns vorne wie hinten verstärken. Das wird Samstag eine hammerharte Partie aber wir wollen mit einem Sieg erfolgreich in die Saison starten und dafür werden wir alles geben“, so Stefan Pohl. Die durchweg guten Erfahrungen in Kornwestheim gilt es also fortzusetzen was sicherlich alles andere als einfach wird. Wer die Jungs unterstützen möchte meldet sich bitte bei Familie Reisig (06201/51951). Abfahrt ist am Samstag um 16.30 Uhr an der Sachsenhalle und um 17 Uhr an der Patrick-Henry-Village in Schwetzingen.

Samstag 30.08.2014, 20 Uhr, SVK Salamander Kornwestheim-TVG Großsachsen, Sporthalle Ost, Kornwestheim

26.08.2014

TVG gewinnt zum Abschluß der Vorbereitung den Lengler Cup in Schwetzingen

In einer Woche geht es in der 3. Liga los und der TVG wollte unbedingt mit einem Erfolgserlebniss die anstrengende Vorbereitung beenden. Das gelang mit dem Sieg beim Lengler Cup der HG Oftersheim/Schwetzingen und bescherte den „Saasemern“ nach dem Osada Cup den zweiten Turniererfolg in der Vorbereitung. Als einzigster Drittligist war man in der Favoritenrolle und konnte diese auch größtenteils ausfüllen, auch wenn das Endspiel nichts für schwache Nerven war. Doch der Reihe nach.

Großsachsen trat ohne Vier in der Schwetzinger Nordastadthalle an. Ohne Thomas Zahn, Alexej Rybakov, Sebastian Knierim und Simon Reisig startete man gegen den Badenligisten Friedrichsfeld. Mit 24:11 viel der Sieg nach 40 Minuten mehr als deutlich aus und man konnte noch Kräfte für das direkt anschließende Spiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen II schonen. Auch dieses Spiel war mit 24:17 eine deutliche Angelegenheit. Zum Vorrundenabschluß war der Landesligist aus Plankstadt der Gegner des TVG. Den drei Klassen tiefer spielenden Gegner nahm man wohl etwas auf die leichte Schulter, konnte aber den Schalter noch rechtzeitig umlegen und zog mit einem 21:19 Sieg in das Endspiel ein. Dort traf man auf den Gastegber aus der BW-Oberliga.

Im dritten Aufeinandertreffen in dieser Vorbereitung schaffte der TVG nach einem Kraftakt einen 26:25 Sieg und holte sich verdient den Turniersieg. „Die Belastung war mit 160 Spielminuten, auch angesichts der angespannten Personallage, nochmal richtig hoch. Schön das die Jungs sich mit dem Turniersieg belohnt haben.

Sonntag ist jetzt Pause und dann bereiten wir uns ab Montag auf den Start in Kornwestheim vor. Ich hoffe das dort der Ein- oder Andere Verletzte wieder zurück kommt“, so ein zufriedener TVG-Trainer Stefan Pohl.

Quelle: Weinheimer Nachrichten vom 26. August 2014

19.08.2014

TVG belegt Platz 4 beim gut belegten Joker Jeans Cup in Bönnigheim

Nach einem kräftezehrenden Wochenende belegte der TVG Großsachsen Platz 4 beim Joker Jeans Cup in Bönnigheim. Mit Friedberg, Heilbronn/Horkheim, Konstanz, Leichlingen‎, Leutershausen, Fürstenfeldbruck und dem TVG waren gleich sieben Drittligisten am Start. Komplettiert wurde das Feld vom Schweizer Erstligisten Amicitia Zürich.

In der ersten Partie traf man auf den Ligakonkurrenten aus Horkheim und unterlag unglücklich mit 19:18. "Ärgerlich denn wir haben alleine drei Siebenmeter vergeben, von den Freien möchte ich gar nicht reden", so TVG-Trainer Stefan Pohl. Zu allem Überfluss Verletzte sich RA Sebastian Knierim schon nach 12 Minuten und konnte in der Folge nicht mehr eingesetzt werden.

In der zweiten Partie dominierte man die Mannschaft aus Zürich und siegte deutlich mit 17:13. In der letzten Vorrundenpartie schlug man die Mannschaft des TSV Friedberg mit 19:15 und zog in das Spiel um Platz 3 ein. Im Nachhinein ist die Eintoreniederlage gegen Horkheim umso ärgerlicher denn ein unentschieden hätte für das Endspiel gereicht.

Gegner im Spiel um Platz 3 war die HSG Konstanz und die hatte in der Vorrunde schon deutlich die SG Leutershausen geschlagen und für deren ausscheiden gesorgt. Auch der TVG sah nicht mehr viel Land und verlor deutlich mit 19:9. "Ich bin trotzdem mit dem Abschneiden meiner Mannschaft zufrieden. Im letzten Spiel fehlte, auch angesichts der Verletzten, einfach die Kraft. Das war aber alles in allem eine Leistung auf der wir aufbauen können.

In 14 Tagen in Kornwestheim müssen wir topfit sein", so ein zufriedener TVG-Trainer Stefan Pohl.

Quelle: Weinheimer Nachrichten vom 19. August 2014

01.07.2014

Vorbereitungsplan der 1. Mannschaft

15.06.2014

Ballaktion von unserem Ausstatter Sport Hambrecht

Sponsoring


Turnverein Germania 1890 e.V. Großsachsen

Turnverein Germania 1890 e.V. Großsachsen  -  Copyright 2006-2014